Han Bo Jitsu Lehrgang in Thun

In einem mehr als würdigen Rahmen konnte die WJJF Schweiz am 22.09.2018 zu einem Hanbo Jitsu laden. Ein Dojo in einem Japanischen Tempel bei Thun war der Veranstaltungsort. Der Einladung sind neben Schweizer Jiu Kas auch Sportkameraden aus Italien, Deutschland und der italienischen Schweiz gefolgt.  Der Präsident Franz Boadella konnte einen beindruckenden Referenten Team für die Veranstaltung gewinnen. So konnten die ca. 25 Schüler bei Stefano Dragi aus Italien, Sepp Oberhollenzer, Rudi Strobl und Richard Schmidt, alle aus Deutschland und nicht zu vergessen Robert Schenk aus der Schweiz trainieren. 

Das hier nicht nur hochgraduierte Meister und Verbandsfunktionäre sondern auch begeisterte Kampfkünstler auf der Tatami (Matte oder Trainingsfläche) standen erklärt bestimmt das auch viele hochgraduierte Meister auf der Matte standen und Ihr Wissen im Jiu Jitsu auffrischten und sich mit den Holz Waffen Hanbo und Bokken auseinandersetzten. 

Souverän unterwies Stefano Dragi die Teilnehmern in komplexen Handlungsfolgen aus dem traditionellen Jiu Jitsu, schnell aufeinander folgende Techniken waren hier das Hauptaugenmerk. Rudi Strobl gab einen Einblick in die Welt des Schwertkampfes mit dem Holzschwert dem Bokken,  hier wurde die für diese Disziplin unerlässliche Grundschule und erste Formen trainiert.

Das Hauptthema des Kurses teilten sich Sepp Oberhollenzer, Richard Schmidt und Robert Schenk, neben Grundtechniken, einer ersten Kata (Ablauf von Techniken in Perfektion) wurden hier auch Techniken in Verbindung mit dem bekannten Jiu Jitsu gezeigt.

Ein von der WJJF Schweiz perfekt organisierter und im Ablauf sehr stimmiger Lehrgang wurde in der Ehrwürdigen Kulisse von allen Teilnehmern sehr gelobt. Auch sprachlich gab es dank vieler Übersetzer, besonderer Dank an dieser Stelle an Speedy, keine Barriere. 

Präsident Franz Boadella konnte sogar schon die nächsten beiden Termine für Lehrgänge, in dem besonderen Dojo, im Jahr 2019 in Aussicht stellen.

Nach Lehrgangsende wurde, bei Schweizer Spezialitäten vom Holzbrett, bei bestem Bergpanorama, der wichtigste Nebenaspekt einer solchen Veranstaltung gepflegt, der freundschaftliche Austausch unter Jiu Kas aus den drei Nationen. Das hier im Anschluss bereits Besuche in den Heimat Dojos organisiert wurden spricht denke ich dafür das dieser Lehrgang nicht nur ein Treffen von Leuten mit dem gleichen Hobby war, sondern ein Treffen von Freunden.

Ich durfte als junger Dan Träger diese Reise mit den drei Präsidenten,  neumodisch Silberrücken, unternehmen und muss sagen, ich habe an diesem Wochenende auf und neben der Tatami, nicht nur über unseren Sport, sehr viel gelernt. Ich kann es allen Dan Trägern und Schülern nur empfehlen wagt euch auf Lehrgänge, Trainiert mit neuen Sportkameraden und schaut über den Tellerrand. Ihr werdet erstaunt sein wieviel Sportsgeist und  Herzlichkeit in der Welt des Budo finden werdet. 

"Die Menschen sind Rivalen im Wettkampf, aber geeint und Freunde durch ihr Ideal, in der Ausübung ihres Sportes und noch mehr im täglichen Leben."
(Jigoro Kano)

In Budo

Sebastian Schnabl
2. Dan Ju-Jitsu vom Dojo Sakura in Süssen (D)

Hier geht es zu den Fotos! 

Besuche jetzt ein kostenloses Probetraining

Überzeugen dich selbst von unserem Angebot bei einem kostenlosen und unverbindlichen Probetraining.

Besuche jetzt ein kostenloses Probetraining

Überzeugen dich selbst von unserem Angebot bei einem kostenlosen und unverbindlichen Probetraining.